Mitteilungen für Haupt- und Ehrenamtliche

Mitteilung

Bereich

Kirche des Jahres 2021 gesucht!


03. Februar 2021

Gleich mitmachen & abstimmen unter www.kirchedesjahres.de

HANNOVER - Zwölf Kirchen und ihre Gemeinden wurden im vergangenen Jahr durch die Stiftung KiBa bei ihren Baumaßnahmen finanziell unterstützt. Sie stehen exemplarisch für die zahlreichen dringend sanierungsbedürftigen Kirchengebäude in Deutschland. Diese gilt es als wichtigen Bestandteil des nationalen kulturellen Erbes, aber auch als zentrale Orientierungspunkte des gesellschaftlichen Lebens zu erhalten.

Als unverzichtbare Begegnungsorte bieten Kirchen besonders kleineren Dorfgemeinschaften Raum, Heimat und spirituellen Rahmen für das gemeinsame Durchleben des Jahreskreises. Dabei sind die Gotteshäuser heute mehr als Feier-, Gebets- und Gottesdienstraum: Sie sind lebendige und bunte Orte des Kinderlärms, der Vereinskultur, der Musik, der Kunst oder des Theaters.

Um die vertrauten Wegmarken auf festem Fundament auch für die kommenden Jahrhunderte zu sichern, ist großes personelles und finanzielles Engagement notwendig. Gerade in den ländlichen Gegenden, wo die Kirchen Strahlpunkte des öffentlichen Lebens bilden, sind die teuren Umbauarbeiten von den Gemeinden allein nicht zu bewältigen.

Durch die pandemiebedingten scharfen Einschnitte in das Gemeindeleben, war es vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern im vergangenen Jahr aber kaum möglich, bei Benefizveranstaltungen oder Verkaufsaktionen Spenden zu sammeln. Aus diesem Grund setzt sich die Stiftung KiBa gerade jetzt mit besonderem Nachdruck bundesweit und uneigennützig für den Erhalt der Dorf- und Stadtkirchen ein - gemeinsam mit ihren Spenderinnen und Spendern!

Die begehrte Ehrenauszeichnung KiBa-Kirche des Jahres ist undotiert und findet im Juni 2021 in der feierlichen Übergabe der Siegerurkunden an die Kirchengemeinden ihren Höhepunkt. Für die Gemeinden bedeutet bereits die Teilnahme an der Wahl nicht nur Bestätigung und Aufwind in den oftmals zehrenden Anstrengungen um Sanierungs- und Bauvorhaben, sondern auch überregionale Aufmerksamkeit für ihre wertvollen Denkmäler.

Abstimmungsteilnehmende können in der Verlosung einen Reisegutschein, verschiedene Weinpakete sowie Bücher und CDs gewinnen. Interessierte können bis zum 30. April per Brief oder online unter www.kirchedesjahres.de für ihre Lieblingskirche stimmen. Dort findet man auch weitere Informationen zu den Kirchen, die Vorstellung der Gemeinden und zahlreiche Bilder.

Offene Kirchen vielfach interessante Anziehungspunkte

Teilen Sie diese Seite